Traumasensible Selbstliebe: Ein behutsames, achtsames und individuelles Coaching

Wie ich bereits im Artikel über Trauma verstehen beschrieben habe, sind sehr viele Menschen von kleineren oder größeren Traumata betroffen. Häufig liegen sie soweit im Unterbewusstsein verborgen, dass wir uns den Auswirkungen im Alltag gar nicht bewusst sind.

Im traumasensiblen Coaching geht es darum, mögliche Traumata zu erkennen und zu integrieren. Behutsam und ganz individuell vorzugehen und die Verbindung, die Selbstliebe im gesamten Körper-Seele-Geist System wieder herzustellen.

Trauma unterbricht Verbundenheit.

Selbstliebe bedeutet die Verbundenheit zu sich selbst wieder zu spüren.

Was ist traumasensible Selbstliebe?

Selbstliebe ist in aller Munde und für mich auch ein absolut wichtiger Schlüssel zu mehr Freude und Liebe im Leben. Allerdings ist Selbstliebe nicht einfach damit getan, dass ich vor dem Spiegel stehe und mich selbst schön finde oder mir jeden Tag gute Dinge sage. Das geschieht meist nur kognitiv!

Selbstliebe bedeutet für mich die Verbindung zu sich und seinem Körper wieder zu spüren, in Kontakt mit sich selbst ein, seine eigenen Bedürfnisse und Grenzen zu spüren und diese auch kommunizieren zu können. Sich selbst wohlwollend und mitfühlend zu begegnen.

Diese Dinge sollen aus dir heraus kommen, aus deinem Inneren und automatisch in deinem Leben geschehen – ohne, dass du dich bewusst und kognitiv daran jedes Mal erinnern musst.

Um diese Art von Selbstliebe wirklich leben zu können, tauchen wir im Coaching tief ein. Wir beachten das Nervensystem, den Körper, tiefe Emotionen und das Unterbewusstsein. Hierbei können uns auch Traumata begegnen.

Traumasensibilität bedeutet im Coaching die dahinter liegenden Traumata zu erkennen und zu integrieren und das ganz behutsam und liebevoll. Als Coach erkenne ich, ob Muster im Alltag aus einem vorangegangen Traumata kommen oder aus einer „normalen“ Prägung. Auch Traumata sind Prägungen, aber sehr intensive und starke.

Um wahre Selbstliebe zu erlernen dürfen wir die Traumata aufdecken, den Körper und das Nervensystem mitnehmen und ganzheitliche Selbstliebe erleben.

Meine Prinzipien im traumasensiblen Coaching

Traumasensibles Coaching ist eine spezialisierte Form des Coachings, die darauf ausgerichtet ist, Menschen bei der Bewältigung und Verarbeitung von traumatischen Erfahrungen zu unterstützen.

Es berücksichtigt die einzigartigen Bedürfnisse und Herausforderungen, die mit Trauma verbunden sind, und bietet eine sichere und einfühlsame Umgebung für die Klienten, um ihre Gefühle, Gedanken und Reaktionen zu erkunden.

Prinzipien des traumasensiblen Coachings:

  1. Sicherheit und Stabilität: Ich versuche dir, eine sichere und vertrauensvolle Umgebung zu geben. Die Sitzungen sind strukturiert und du hast zu jederzeit die Kontrolle über den Prozess.
  2. Achtsamkeit und Ressourcenorientierung: Der Fokus liegt darauf, im Hier und Jetzt präsent zu sein und die Stärken und Ressourcen von dir zu betonen und herauszuarbeiten. Ich spiegle dir, was für ein wunderbares Licht ich in dir sehe. Achtsamkeitsübungen können helfen, die Verbindung zum eigenen Körper und den eigenen Gefühlen wiederherzustellen.
  3. Geduld: Der Heilungsprozess und die Verbindung zu dir benötigen Zeit. Wir gehen ganz langsam, behutsam bzw. in deinem eigenen Tempo vor. Die Geschwindigkeit und Tiefe des Coachings kannst du zu jeder Zeit bestimmen.
  4. Empowerment und Selbstbestimmung: Ziel ist es, das du wieder spürst, was sich für dich richtig anfühlt und du deine eigenen Entscheidungen und Ziele wieder fühlen kannst.
  5. Integration von Techniken: Ich verbinde verschiedene Techniken aus der Traumatherapie, der Psychologie und dem Coaching. Dies können unter anderem kognitive Techniken, körperzentrierte Ansätze, Atemübungen und kreative Ausdrucksformen sein.

Vorteile des traumasensiblen Coachings:

  • Individuelle Unterstützung: maßgeschneiderte Unterstützung, die den Bedürfnissen und Reaktionen jedes Einzelnen gerecht wird.
  • Stärkung der Resilienz: Durch die Auseinandersetzung mit traumatischen Erfahrungen und die Entwicklung von Bewältigungsstrategien stärken wir deine Resilienz.
  • Förderung von Selbstreflexion: Wir versuchen, ein Beobachter Ich zu implementieren, so dass du dich selbst erkennst und deine Muster, Gedanken und Gefühle reflektieren kannst ohne dich direkt mit ihnen zu identifizieren. Das fördert dein persönliches Wachstum.
  • Unterstützung bei der Lebensgestaltung: Traumasensibles Coaching hilft den Klienten, ihre Vergangenheit zu integrieren und sich auf eine positive Zukunft auszurichten.

Traumasensibles Coaching ist eine einfühlsame und wirkungsvolle Möglichkeit, Menschen bei der Bewältigung von Trauma zu unterstützen. Es basiert auf Prinzipien der Sicherheit, Achtsamkeit und Empowerment und ermöglicht den Klienten, ihren individuellen Weg zur Heilung zu finden. Die Zusammenarbeit mit einem qualifizierten traumasensiblen Coach kann dazu beitragen, die Lebensqualität und das Wohlbefinden von Menschen, die traumatische Erfahrungen gemacht haben, nachhaltig zu verbessern.

Schreibe mir gerne deine Fragen zum Coaching oder was dir sonst auf dem Herzen liegt.

Ich freue mich sehr.

Deine Jessica

E-Book: Selbstliebe in der Praxis

Trage dich ein und du erhältst gleich dein E-Book zum Download. 🙂 Zudem hörst du von mir in meinem monatlichen Newsletter.

Informationen zum Datenschutz findest du in meinen Datenschutzbestimmungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert